Immuntherapie nach Dr. Spengler

Die Arzneimittel nach Dr. Spengler enthalten Antigene und Antitoxine in den Potenzen D9 oder D13. Diese werden nach einem firmeneigenen Verfahren, das von Dr. med. Carl Spengler entwickelt wurde, aus verschiedenen Bakterien- und einem Virusstamm gewonnen. Die Potenzierung auf Dil. D9 resp. Dil. D13 erfolgt nach dem aktuellen HAB.

 

 

Dies ist ein Arzneimittel. Lassen Sie sich daher von einer Fachperson beraten und lesen Sie weitere Informationen auf der Packung. Die Arzneimittel nach Dr. Spengler sind in jeder Drogerie oder Apotheke erhältlich. Spenglersan

Weitere Informationen

Art der Anwendung

Die Arzneimittel nach Dr. Spengler werden perkutan angewendet. Die verordnete Menge wird – eventuell in Teilmengen – auf die entsprechende Hautstelle aufgesprüht und vom Patienten selbst mit dem Daumenballen eingerieben. Bevorzugte Stellen sind die Innenseite der Ellenbeuge oder beim Kind die Bauchhaut. Bei Säuglingen und Kleinkindern wird die aufgesprühte Menge mit dem Unterärmchen des Kindes in dessen Bauchhaut eingerieben. Spenglersan

Bei Verordnung von mehreren Arzneimittel nach Dr. Spengler diese nicht unmittelbar hintereinander, sondern im Abstand von zwei Stunden einreiben. Oft ist es jedoch vorteilhafter, die Arzneimittel nach Dr. Spengler im täglichen Wechsel anzuwenden. Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen Bestandteil der Arzneimittel sollten diese nicht angewendet werden. Die Arzneimittel nach Dr. Spengler sind alkoholfrei und frei von chemischen Zusätzen. Eine Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit ist daher möglich.

Da die Arzneimittel nach Dr. Spengler äusserlich angewendet werden, belasten sie den Magen nicht, was besonders bei magenempfindlichen sowie älteren Patienten wichtig ist. Auch in der Kinderpraxis ist diese Art der Anwendung von grossem Wert, denn Kinder sind in der Regel schlechte Einnehmer und haben Angst vor Injektionen. Dagegen freuen sie sich, das Medikament selbst einreiben zu dürfen, denn «es tut ja nicht weh».

Während der Therapie sollte viel getrunken werden (30 ml/kg Körpergewicht). Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und Nebenwirkungen sind bisher nicht bekannt. Auch bei Überdosierung oder oraler Applikation ist nicht mit toxikologisch relevanten Erscheinungen zu rechnen.
 

Handelsformen

Die Arzneimittel nach Dr. Spengler sind Swissmedic notifizierte Arzneimittel, einerseits rezeptpflichtig (Dil.D9), andererseits in Apotheken und Drogerien frei erhältlich (Dil.D13). Spenglersan

Virus_influencae_comp_20ml.png

Virus influencae A
comp. D13

Classicspray 20ml/50ml
Nasenspray 20ml
Rachenspray 20ml

Produktinfos
Staphylococcus_aureus_comp_20ml.png

Staphylococcus aureus
comp. D13

Classicspray 20ml
Nasenspray 20ml

Produktinfos
Mycobacterium_bovis_comp_20ml.png

Mycobacterium bovis
comp. D13

Classicspray 20ml

Produktinfos
Streptococcus_pyogenes_comp_20ml.png

Streptococcus pyogenes
comp. D13

Classicspray 20ml

Produktinfos
Lactococcus_lactis_comp_20ml.png

Lactococcus lactis
comp. D13

Classicspray 50ml

Produktinfos